Idiomas de trabajo:
inglés a alemán
alemán (monolingüe)
español a alemán

Isabella Hansmann
Translator in Life Sciences and More

La Pared, Canarias, España
Hora local: 12:21 WEST (GMT+1)

Idioma materno: alemán Native in alemán
  • Send message through ProZ.com
Feedback from
clients and colleagues

on Willingness to Work Again info
No hay comentarios
  Display standardized information
Tipo de cuenta Traductor o intérprete autónomo
Afiliaciones This person is not affiliated with any business or Blue Board record at ProZ.com.
Servicios Translation, Transcription, Subtitling, MT post-editing, Editing/proofreading
Especialización
Se especializa en
Biología (biotecnología/química, microbiología)Genética
NutriciónCiencias (general)
Medicina: FarmaciaMedicina (general)
Medicina: SaludViajes y turismo
Mercadeo / Estudios de mercadoPublicidad / Relaciones públicas

Actividad en KudoZ (PRO) Puntos de nivel PRO 52, Preguntas respondidas: 16, Preguntas formuladas: 1
Muestrario Muestras de traducción: 5
inglés a alemán: Autophagy
Texto de origen - inglés
Autophagy is a degradation pathway of organelles and long lived proteins which becomes activated upon starvation conditions in all eukaryotes. Previous studies have validated the key role of the protein kinase Atg1 in the activation of autophagy; however, so far no targets have been described. Recently, a consensus motif for sites that are modified by Atg1 has been determined by in vitro kinase assays and bioinformatic analyses. Furthermore, the autophagy related factors Atg2, Atg9 and Atg18 have been proposed as putative Atg1 substrates. Here we present an approach to validate these observations in vivo. To do so, we used mass spectrometry and a novel protein-protein proximity assay that is based on stable enzymatic modifications. Our analysis showed that Atg9 and Atg2 are indeed substrates of Atg1. Moreover, we defined an Atg1 consensus motif based on in vivo data.
Traducción - alemán
Autophagie ist ein eukaryotischer Abbaumechanismus für langlebige Proteine und Organellen, der unter nährstoffarmen Bedingungen aktiviert wird. Vorangehende Studien bestätigten bereits die Schlüsselfunktion der Atg1-Kinase in der Aktivierung von Autophagie. Bisher wurden allerdings noch keine Substrate von Atg1 beschrieben. Vor kurzem wurde eine Konsensussequenz für durch Atg1 modifizierte Peptide mittels In-vitro-Methoden und bioinformatischen Analysen definiert.
Dies ermöglichte die Identifizierung von Atg2, Atg9 und Atg18 als mutmaßliche Substrate der Atg1-Kinase. In dieser Arbeit präsentieren wir einen Ansatz, um diese Hypothese mit In-vivo-Methoden zu bestätigen. Dafür verwendeten wir quantitative Massenspektrometrie und einen neuen Protein-Protein-Interaktionsassay, der auf sogenanntem „enzymatischem Tagging“ basiert. Unsere Experimente zeigen, dass Atg9 und Atg2 Substrate von Atg1 sind. Zusätzlich konnten wir basierend auf unseren In-vivo-Daten eine Atg1-Konsensussequenz definieren.
inglés a alemán: Genome editing with CRISPR
Texto de origen - inglés
A glance at genome editing with CRISPR-Cas9 technology.

In recent years, CRISPR-Cas9 technology is widely acknowledged for having major applications in the field of biotechnology for editing genome of any organism to treat a variety of complex diseases and for other purposes. The acronym 'CRISPR-Cas' stands for clustered regularly interspaced short palindromic repeats-CRISPR-associated genes. This genetic organization exists in prokaryotic organisms and aids in the development of adaptive immunity since a protein called Cas9 nuclease cleaves specific target nucleic acid sequences from foreign invaders and destroys them. This mode of action has gained interest of the researchers to understand the insights of CRISPR-Cas9 technology. Here, we review that CRISPR-Cas organization is restricted to two classes and possesses different protein effectors. We also review the architecture of CRISPR loci, mechanism involved in genome editing by CRISPR-Cas9 technology and pathways of repairing double-strand breaks (DSBs) generated during the process of genome editing. This review also presents the strategies to increase the Cas9 specificity and reduce off-target activity to achieve accurate genome editing. Further, this review provides information on CRISPR tools used for genome editing, databases that are required for storing data on loci, strategies for delivering CRISPR-Cas9 to cells under study and applications of CRISPR-Cas9 to various fields. Safety measures are implemented on this technology to avoid misuse or ethical issues.
Traducción - alemán
Genom-Editing mit der CRISPR/Cas9-Methode auf einen Blick.

In den letzten Jahren wurde bestätigt, dass die CRISPR/Cas9-Methode bedeutende Auswirkungen im Bereich der Biotechnologie sowohl auf das Genom-Editing jeglicher Organismen zur Behandlung einer Vielzahl komplexer Krankheiten als auch auf weitere Einsatzgebiete hat. Das Akronym „CRISPR/Cas“ steht für „clustered regularly interspaced short palindromic repeats/CRISPR-associated genes“. Diese genetische Organisation kommt in prokaryotischen Organismen vor und hilft bei der Entwicklung der adaptiven Immunität, da ein Protein namens Cas9-Nuklease spezifische Ziel-Nukleinsäuresequenzen von fremden Eindringlingen abspaltet und zerstört. Um die Erkenntnisse der CRISPR/Cas9-Methode besser zu verstehen, konzentrierte sich das Interesse der Wissenschaftler auf dieses Wirkungsprinzip. Hier reflektieren wir die CRISPR/Cas-Organisation, die auf zwei Klassen beschränkt ist und verschiedene beteiligte Protein-Effektoren besitzt. Außerdem geben wir einen Überblick über den Aufbau der CRISPR-Loci, den durch die CRISPR/Cas9-Methode beim Genom-Editing involvierten Mechanismus und die Reparaturmechanismen von Doppelstrangbrüchen (DSBen), die während des Vorgangs des Genom-Editings entstanden sind. Dieser Überblick präsentiert außerdem Strategien zur Steigerung der Cas9-Spezifität und zur Reduzierung der Off-Target-Aktivität, um akkurates Genom-Editing zu erreichen. Darüber hinaus bietet dieser Überblick Informationen über die Verwendung von CRISPR-Werkzeugen beim Genom-Editing, die für das Speichern von Loci-Daten notwendigen Datenbanken, die Strategien zum Transport von CRISPR/Cas9 an die untersuchten Zellen und die Anwendung von CRISPR/Cas9 in verschiedenen Bereichen. Sicherheitsmaßnahmen für diese Methode werden implementiert, um Missbrauch und ethische Probleme zu vermeiden.
inglés a alemán: Cancer & Nutrition
Texto de origen - inglés
Targeting hallmarks of cancer with a food-system-based approach.

Although extensive resources are dedicated to the development and study of cancer drugs, the cancer burden is expected to rise by about 70% over the next 2 decade. This highlights a critical need to develop effective, evidence-based strategies for countering the global rise in cancer incidence. Except in high-risk populations, cancer drugs are not generally suitable for use in cancer prevention owing to potential side effects and substantial monetary costs (Sporn, 2011). There is overwhelming epidemiological and experimental evidence that the dietary bioactive compounds found in whole plant-based foods have significant anticancer and chemopreventative properties. These bioactive compounds often exert pleiotropic effects and act synergistically to simultaneously target multiple pathways of cancer. Common bioactive compounds in fruits and vegetables include carotenoids, glucosinolates, and polyphenols. These compounds have been shown to target multiple hallmarks of cancer in vitro and in vivo and potentially to address the diversity and heterogeneity of certain cancers. Although many studies have been conducted over the past 30 y, the scientific community has still not reached a consensus on exactly how the benefit of bioactive compounds in fruits and vegetables can be best harnessed to help reduce the risk for cancer. Different stages of the food processing system, from "farm-to-fork," can affect the retention of bioactive compounds and thus the chemopreventative properties of whole foods, and there are opportunities to improve handling of foods throughout the stages in order to best retain their chemopreventative properties. Potential target stages include, but are not limited to, pre- and postharvest management, storage, processing, and consumer practices. Therefore, there is a need for a comprehensive food-system-based approach that not only taking into account the effects of the food system on anticancer activity of whole foods, but also exploring solutions for consumers, policymakers, processors, and producers. Improved knowledge about this area of the food system can help us adjust farm-to-fork operations in order to consistently and predictably deliver desired bioactive compounds, thus better utilizing them as invaluable chemopreventative tools in the fight to reduce the growing burden of cancer worldwide.
Traducción - alemán
Ein Ansatz für ein zielgerichtetes Vorgehen gegen Krebs mit Vollwertkost.

Obwohl umfangreiche Ressourcen der Entwicklung und Erforschung von Krebsmedikamenten gewidmet sind, wird erwartet, dass die Krebslast in den nächsten zwei Jahrzehnten um etwa 70% steigen wird. Das hebt die dringende Notwendigkeit zur Entwicklung von effektive und evidenzbasierte Strategien hervor, um dem globalen Anstieg der Krebsinzidenz entgegenzuwirken. Krebsmedikamente sind wegen ihrer möglichen Nebenwirkungen und erheblichen finanziellen Kosten generell nicht für die Verwendung zur Krebsprävention geeignet, Bevölkerungsgruppen mit hohem Risiko ausgenommen (Sporn, 2011). Es gibt starke epidemiologische und experimentelle Beweise, dass die bioaktiven Verbindungen der Nahrung, die in pflanzenbasierter Vollwertkost enthalten sind, signifikante antikanzerogene und chemopräventive Eigenschaften besitzen. Diese bioaktiven Verbindungen haben oftmals pleiotrope Effekte und greifen gemeinsam in die zahlreichen Krebsmechanismen ein. Zu den bioaktiven Verbindungen, die häufig in Früchten und Gemüse enthalten sind, zählen Carotinoide, Glucosinolate und Polyphenole. Nachweislich zielen diese Verbindungen in vitro und in vivo auf zahlreiche Krebsmerkmale ab und sprechen möglicherweise die Vielfalt und Heterogenität bestimmter Krebsarten an. Trotz der vielen Forschungen in den letzten 30 Jahren, ist sich die Wissenschaftswelt noch nicht einig darüber, wie die Vorteile der bioaktiven Verbindungen am besten genutzt werden können, um Krebsrisiken zu minimieren. Die verschiedenen Phasen der Lebensmittelverarbeitung vom Erzeuger zum Verbraucher, können die Retention von bioaktiven Verbindungen beeinflussen und somit auch die chemopräventiven Eigenschaften von Vollwertkost. Es gibt Möglichkeiten, den Umgang mit den Lebensmitteln während dieser Phasen zu verbessern, um die bestmöglichen chemopräventiven Eigenschaften zu erhalten. Hierfür bieten sich die Phase vor bzw. nach der Ernte, die Lagerung, die Verarbeitung und das Konsumentenverhalten an, um nur ein paar zu nennen. Daher besteht die Notwendigkeit eines ganzheitlichen Ansatzes für Nahrungsmittelsysteme, der nicht nur die Auswirkungen auf die antikanzerogene Aktivität von Vollwertkost, sondern auch Lösungen für Konsumenten, Entscheidungsträger, Verarbeiter und Produzenten berücksichtigt. Eine bessere Kenntnis über diesen Aspekt des Nahrungsmittelsystems könnte uns helfen Abläufe vom Erzeuger bis hin zum Verbraucher anzupassen, um konsistenter und berechenbarer die gewünschten bioaktiven Verbindungen liefern zu können und diese infolgedessen als wertvolle chemopräventive Werkzeuge verwenden können, um die weltweit wachsende Krebsbelastung zu reduzieren.
inglés a alemán: Nutrition - The gut microbiome
Texto de origen - inglés
Microorganisms live in the human digestive system and affect our health — scientists are trying to work out how.

We are not alone in our bodies. Living inside every person are trillions of microorganisms — bacteria, viruses, fungi and other life forms that are collectively known as the microbiome. Various organs have distinct microbial inhabitants, but the group that has attracted the most attention in biomedical research is the one in the gut.
To better grasp the part that gut microbes play in health and disease, researchers from around the globe are investigating what makes a ‘good’ gut microbiome. There are, after all, hundreds of distinct bacterial species in the gut — some pathogenic and some beneficial. Computational biologist Eran Segal argues that collecting microbiome data would allow a ‘deep phenotyping’ approach that could transform drug discovery. And the study of some health-promoting probiotic species is yielding biological insights that might promote drug development.
Several diseases are now thought to be influenced by processes in the gut microbiome. Those include cancer, autoimmune disorders such as multiple sclerosis and autism spectrum disorder. The gut microbiome also strongly interacts with certain drugs, including some mental-health therapeutics, and influences their effects.
With evidence mounting of the gut microbiome’s health significance, synthetic biologists are looking to engineer the microbiome — both at the individual-species level and as an ecosystem — to thwart the development of disease.

Traducción - alemán
Im menschlichen Verdauungssystem leben Mikroorganismen, die unsere Gesundheit beeinflussen – Wissenschaftler arbeiten hart, um herauszufinden, wie sie uns beeinflussen.

Wir sind nicht die einzigen Bewohner unseres Körpers. In jedem Menschen leben Billionen von Mikroorganismen – Bakterien, Viren, Pilze und andere Lebensformen, die kollektiv als Mikrobiom bezeichnet werden. Verschiedene Organe werden von unterschiedlichen Mikroben bewohnt, doch die Gruppe, die am meisten Aufmerksamkeit in der biomedizinischen Forschung erregt hat, ist die im Darm.
Um die Rolle der Mikroben im Darm für Gesundheit und Krankheit besser zu verstehen, erforschen Wissenschaftler auf der ganzen Welt was ein „gutes“ Mikrobiom ausmacht. Doch es gibt Hunderte verschiedener Arten von Bakterien im Darm – manche sind krankheitserregend, andere sind nützlich. Der Systembiologe Eran Segal behauptet, dass das Sammeln von Daten über das Mikrobiom einen Ansatz zur „umfassenden Phänotypisierung“ ermöglicht, der die Entdeckung von Wirkstoffen verändern kann. Die Erforschung einiger gesundheitsfördernder probiotischer Arten liefert biologische Erkenntnisse, die möglicherweise die Medikamentenentwicklung voranbringen.
Es stehen mittlerweile einige Krankheiten im Verdacht, durch Prozesse des Mikrobioms im Darm beeinflusst zu werden. Dazu zählen Krebs, Autoimmunerkrankungen wie Multiple Sklerose und Autismus-Spektrum-Störungen. Das Mikrobiom des Darms interagiert auch stark mit bestimmten Medikamenten, unter anderem mit einigen Psychopharmaka, und beeinflusst deren Wirkung.
Mit wachsender Gewissheit über die gesundheitliche Bedeutung des Mikrobioms im Darm versuchen Forscher der synthetischen Biologie ein Mikrobiom – sowohl auf der Ebene einzelner Arten als auch der des Ökosystems – zu konstruieren, um die Entwicklung von Krankheiten zu verhindern.
inglés a alemán: Travel - Canada
Texto de origen - inglés
Escape to Canada’s pristine ‘place of spirits’

Seeking solitude? Fewer than 600 people visit Torngat Mountains National Park each year.

Saglek Fjord marks the southern end of Torngat Mountains National Park, an ancestral Inuit homeland.
From deep in an ink-blue fjord a minke whale surfaces, as if to prove that this “place of spirits” on the northern tip of Canada’s Newfoundland and Labrador province lives up to its Inuktitut name.
The chug of an outboard motor is among the few signs that humans populate the rugged landscape of Torngat Mountains National Park. “Populate” is a loose term: There are no roads or year-round settlements in this sprawling area roughly three times the size of Rhode Island.
When this former reserve became Canada’s 42nd national park in 2008, a small team, staffed entirely by Inuit peoples, became official stewards of a land cooperatively managed by Parks Canada and Nunatsiavut and Nunavik Inuit.
For the Inuit, caring for this land is a longstanding tradition; for centuries seasonal groups have lived here, following wildlife, navigating iceberg-dotted coastlines and rocky islands, and braving unpredictable weather.
Traducción - alemán
Entfliehen Sie zu Kanadas unberührtem „Ort der Geister“

Suchen Sie die Einsamkeit? Weniger als 600 Besucher kommen jährlich zum Torngat-Mountains-Nationalpark.

Der Saglek-Fjord markiert das südliche Ende des Torngat-Mountains-Nationalparks, welcher die Heimat der Vorfahren der Inuit ist.
Aus der Tiefe des tintenblauen Fjords taucht ein Zwergwal auf, als wollte er beweisen, dass der „Ort der Geister“, der an der nördlichen Spitze der kanadischen Provinz Neufundland und Labrador liegt, seinem aus dem Inuktitut abstammenden Namen alle Ehre macht.
Das Tuckern eines Außenbordmotors gehört zu den wenigen Anzeichen dafür, dass Menschen die raue Landschaft des Torngat-Mountains-Nationalparks bevölkern. „Bevölkern“ ist ein sehr undefinierter Begriff: In diesem ausgedehnten Gebiet, das etwa dreimal so groß ist wie Rhode Island, gibt es keine Straßen oder ganzjährigen Siedlungen.
Als dieses ehemalige Reservat 2008 zu Kanadas 42. Nationalpark ernannt wurde, erklärte man eine kleine aus Inuit bestehende Gruppe, zu offiziellen Hütern des Landes, das gemeinsam durch Parks Canada und Inuit aus Nunatsiavut und Nunavik verwaltet wird.
Für dieses Land zu sorgen ist eine altbewährte Tradition der Inuit; jahrzehntelang lebten hier saisonabhängig Gruppen, die den wild lebenden Tieren folgten, entlang der von Eisbergen gesäumten Küstenlinie und felsigen Inseln navigierten, und dem unvorhersehbaren Wetter die Stirn boten.

Experiencia Registrado en ProZ.com: Jul 2019
ProZ.com Certified PRO certificate(s) N/A
Credenciales N/A
Miembro de ASETRAD, MET
Software SDL TRADOS
URL de su página web https://isabella-hansmann.com/
CV/Resume CV available upon request
Events and training
Bio

Due to my university degrees in nutritional science and molecular biology and the experience I gained as a scientist, I am able to produce translations in complex fields such as:

• science
• nutrition
• pharmaceutics
• medicine



     

                                     

     

Following several years of professional employment in the hotel and tourism sector, I specialized as well in:


tourism & leisure


                                                  



    

Furthermore, I also provide translation services for:

•  marketing materials, e-contents and general texts




Thus, I offer the following services from English or Spanish into German for specialized, as well as generic subjects:

                                                               

• Translation
• Proofreading
• MTPE


SDL CertifiedCourserah6mtjhughcmd5lx1wipo.jpg

Palabras clave: life sciences, molecular biology, nutrition sciences, nature sciences, pharmacology, german, english to german, spanish to german, medical, medical translator, clinical trials


Última actualización del perfil
Dec 21, 2020



More translators and interpreters: inglés a alemán - español a alemán   More language pairs



Your current localization setting

español

Select a language

All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Búsqueda de términos
  • Trabajos
  • Foros
  • Multiple search