Miembro desde Apr '04

Idiomas de trabajo:
alemán al inglés
inglés al alemán
español al alemán
portugués al alemán
español al inglés

Availability today:
Apenas disponible

January 2021
SMTWTFS
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Astrid Elke Witte
alemán al inglés
Law: Patents, Trademarks, Copyright
Sebastian Witte
Expertise at your fingertips/Responsive

Bremen, Bremen, Alemania
Hora local: 17:25 CET (GMT+1)

Idioma materno: alemán (Variant: Germany) Native in alemán
  • Send message through ProZ.com
Feedback from
clients and colleagues

on Willingness to Work Again info
28 positive reviews
1 rating (5.00 avg. rating)

 Your feedback
KudoZ leader This person is a top KudoZ point holder in Spanish to German

Training courses attended

Intellectual property translation

Intellectual property translation ENG <> GER (BDÜ/German Translators' and Interpreters' Association) – 2011

English intellectual property law (4.5-hour training in the UK), David Hutchins – 2012

Patent law: The European Unitary Patent, the European Unitary Patent Court and the London Agreement; the IPC (International Patent Classification) - 2012 BDÜ Conference

English legal translation and training in German law/the common law, in particular of England and the U.S.

Visiting student at Bielefeld University: attended lectures in the law of obligations, Legal English and English Law (multiple semesters), family law class, land law class - 2010-2012

Wills and Estates Law Terminology (US English, held by a Canadian lawyer) – webinar, 2011

The American court system as well as civil and criminal procedure plus contract law and law of business associations, a two-day training event organized by an Assistant Professor for American Law residing in Germany/holder of an LL.M. (Harvard)/licensed to practice law in the State of Texas (ATA-certified for GER to ENG) aimed at GER > ENG translators and interpreters (ATICOM) – 2012

UK and U.S. partnership law/company law vs. Germany's law of business associations (= Gesellschaftsrecht, being an umbrella term covering both partnerships (Personengesellschaften) and companies (Kapitalgesellschaften)) (BDÜ) – 2012

English criminal law and procedure (3-hour webinar), David Hutchins, Solicitor, of Lexacom Legal Training Services – 2012

English property law (4.5-hour training in the UK), David Hutchins – 2012

English employment law webinar - David Hutchins, Lexacom Legal Training Services – 2012

English land law seminar held by a bilingual barrister, along with GER <> ENG translation exercises, 2013

3 webinars on comparative law (Germany – England/Wales) and the theory and practice of legal translation (legal theory, court systems, procedural law, contract law and the law of constitutions of associations and public bodies, criminal law, employment law, partnership and company law) held by a lecturer of City University, London, and German lawyer, as well as a bilingual barrister, eCPD Webinars - 2013

Common Law/Equity/mostly codified Civil Law/the English legal system, other English court terminology, the Legal Profession in England & Wales, types of judges, day-to-day business of Barristers & Solictors, English tort law and contract law, David Hutchins, Solicitor, ATICOM - 2014

Corporate insolvency law: Germany. Topics included grounds for instituting insolvency proceedings under Secs. 17 to 19 German Insolvency Code, an in-depth examination of the stages of regular insolvency proceedings, information on reorganization proceedings, such as the newly introduced proceedings involving stay of execution and the debtor-in-possession administration mode as per the German Insolvency Law Reform (ESUG/Law for further Facilitation of the Restructuring of Companies), or external administration by a trustee in bankruptcy (3.5 hours), introductory notes on the legal field for the U.S.A. (reorganization under Title 11, Chapter 11 United States Code, also referred to as Bankruptcy Code) and England/Wales (legal basis, some of the responsibilities of administrators and receivers, brief preview of corporate insolvency proceedings in England and Wales, taking administration and the Company Voluntary Arrangement as examples (time spent on both legal systems combined: 1.75 hours). Insolvency employment law. Failure to file an insolvency petition in good time qualifying as a criminal offense. Notes on the Center of Main Interest (COMI) principle in line with Art. 3 European Insolvency Regulations, as per which the courts of the Member State in the territory where the center of main interest of the debtor in the insolvency proceedings is located (as defined by the company’s registered office, unless its actual business operations are predominantly located in a different country (such as in the case of shell corporations)) have jurisdiction over the institution of the insolvency proceedings – BDÜ, 2014

German land law (GER > ENG/U.S.), Providing sight translation services at notary's offices: the authenticated real property sales contract & creation of a land charge, trained by a very experienced translator and interpreter from the U.S. and a long-term resident of Germany - BDÜ, 2014

2017 data privacy update covering the EU General Data Protection Regulation with a special focus on the respective requirements faced by freelance translators - BDÜ

Spanish legal translation

Spanish to German legal translation training (German Translators' and Interpreters' Association, BDÜ) - 2008

Translation of court documents and notarized deeds, company law contracts and employment law materials to and from Spanish (trained by a fully bilingual Spanish lawyer), i.e. GER <> SPA - totaling 25 hours, Instituto Cervantes - 2009/2010

Spanish matrimonial and divorce law SPA <> GER (BDÜ) – 2012


Portuguese legal translation

Translating Brazilian/Portuguese legal deeds and certificates into German (ATICOM professional association) – 2009


Accounting translation, taxation

Two-day seminar on GER <> ENG accounting translation: IFRS vs. German GAAP - Dt. Terminologie-Tag, 2009

Visiting student at Bielefeld University: attended lectures in financial reporting - 2010-2012

Accounting under IFRSs/US GAAP/German GAAP, ENG <> GER - 2-day training module at City University, London - 2011

ENG > GER terminology of annual and consolidated financial statements plus background knowledge and translation exercises; comparison of IFRSs with German GAAP (BDÜ) – 2012

The style and register of annual reports (aimed at GER > ENG translators) - 2012 BDÜ Conference

ENG <> GER terminology of annual and consolidated financial statements under IFRSs plus background knowledge and translation exercises; upper intermediate level (BDÜ) – 2013

Translating image and financial sections of Annual Reports under IFRSs and GASs at expert level: stylistic considerations and terminology GER <> ENG, background information in English, in particular on consolidation and corporate governance, discussion and analysis of specific line items in the consolidated primary financial statements of selected major German groups of affiliated companies from GER into ENG, two-day event (BDÜ) – 2013

Optimized data entry using WISO Steuer-Sparbuch, first in a series of 4-5 (WISO subscriber-only) tax return software webinars with various topics booked for 2014

German Reorganization Tax Law - Lecturio, 2014


Financial translation, macroeconomics/monetary policy

GER <> ENG terminology of financial markets and background knowledge (BDÜ) – 2010

Financial markets, regulators and participants ENG <> GER - 2-day training module at City University, London - 2011

Foreign currency management and FX trading (GER <> ENG) (BDÜ) – 2012

Central banking - GER > ENG translation workshop held by a salaried Bundesbank translator from the U.S. - 2012 BDÜ Conference

The German financial market explained (Deutsche Börse Group, 65760 Eschborn) - 2013:

• “Warm-up”: Visited the Bundesbank’s Money Museum in Frankfurt/Main

The seminar at a glance

• Definition and delimitation of the term “financial market”
• The various different financial markets at a glance
• Money market, capital market, foreign exchange market

Market participants
• Differentiation under the German Banking Act
• Banks
• Fund management companies
• Private and institutional investors
• Responsibilities and governance of the Bundesbank and the European Central Bank

Stock exchanges and other exchanges in Germany
• Definition
• The design of Germany’s landscape of stock exchanges and other exchanges
• Spot market/cash market
• Derivatives market

• Financial oversight and investor protection in Germany
• Legal basis for trading in financial instruments at exchanges


Three webinars totaling 3.5 hours, held by Dr. Gregor Bauer, Lecturer in Technical Analysis and Portfolio Management at Frankfurt School of Finance and Management - Cortal Consors, 2014:
Strategies and Hands-on Advice for Better Investing:
• Exchange Traded Products/ETPs: Exchange Traded Funds/ETFs, Exchange Traded Commodities/ETCs and Exchange Traded Notes/ETNs (all these in many cases being non-actively managed financial instruments)
• Classic mutual funds (as actively managed financial instruments)
• Warrants

M&A Mergers and Acquisitions Translation, webinar presented by a financial translator for English and translator training specialist - 2015

Alternative investments - Commerzbank webinar, 2017

A look at recent financial market trends: theory and practice - Consorsbank webinar, 2017

Various other economic fields/Engineering/Other specialist fields/Portuguese classes

Translating renewables (presentation), GER > ENG - 2012 BDÜ Conference
Visiting student at Bielefeld University: various Brazilian Portuguese classes - 2010-2012
Webinar: Basics of Human Resources Management (150 minutes) - Lecturio, 2014
German Reorganization Tax Law - Lecturio, 2014
Technical translation: Finding the right terminology (webinar geared towards linguists who translate into English in general, taking FR > EN as an example), held by a Professor of Physics from the UK who was resident in North America for many years - 2014
The Manufacturing Industry in the 21st Century - from boardroom to shop floor (75 minutes), eCPD Webinars, 2014

Do you know and understand your French insurance terminology? (75-minute webinar in British English presented by a Manchester-based lawyer-linguist specializing in French to English interpreting and translation), topics: health insurance, car insurance, home insurance, 2016

Interpreting

One-week interpreting seminar for GER <> ENG translators (University of Mainz) – 2009
Professional conduct in Court for interpreters (ATICOM) – 2011


Use of Translation Environment Tools (TEnTs) and terminology management tools that can be integrated

"How to handle tags", SDL Trados Studio 2009 presentation held by an SDL Trados trainer, translation conference in the Ruhr Area, 2010
SDL Trados 2009 intermediate (SDL webinar) – 2010
SDL Trados MultiTerm 2009 (SDL webinar) – 2011
SDL Trados 2009 advanced level (BDÜ) - 2011
"Tell me all the ways freelance translators can get help and support from SDL", SDL webinar - 2019
SDL Trados Studio Q&A webinar with Paul Filkin, Client Services Director at SDL - 2019
SDL Trados Studio 2019 - Merging segments: when to do it, when not to, and what else is to be observed when merging segments. Webinar by an authorized SDL Trados trainer - 2020, BDÜ
SDL Trados Live Virtual Conference, 3-day training event (also on MultiTerm) including additional background knowledge or CAT technology outlook presentations, 2020

"Focus on desktop functionalities: What benefits does SDL Trados Studio 2021 give service providers?", SDL webinar - 2020
- Using Alt+Shift+A to quickly change all segment statuses
- Advanced Display Filter 2.0
- New sophisticated language variety-sensitive, yet adjustable date format management facility
- Reminder to use Regular Expressions to get the most out of Studio
- Reminder about the option to set up your own private AppStore
- Integration of the SDL Community, the SDL Knowledge Base, the SDL AppStore and the SDL Support Portal into Studio 2021


Skillfully using MS Office applications and other non-TEnTs

Skillfully using Abbyy FineReader OCR software and stylesheets in Word 2007, ADÜ Nord prof. association – 2010

Word 2007 intermediate: advanced editing and formatting features, handling indices, footnotes and headers - New Horizons Computer Learning Centers – 2010

MS Word for translators: Find and replace features regarding formatting and other tips and tricks - 2010

MS Word 2013, webinar via The Alexandria Project (translator training platform) - 2014

Elementary MS Access course, Malte Koch Computerschulung Düsseldorf - 2015


Certificates of attendance can be emailed upon request

_______________________________________________

Weiterbildung

Übersetzen im Bereich Gewerbliche Schutzrechte

Übersetzen im Bereich Gewerblicher Rechtsschutz (BDÜ) – 2011

Gewerblicher Rechtsschutz in England (4,5stündiges Präsenzseminar), David Hutchins - 2012

Patentrecht: Europäisches Einheitspatent, Einheitliches Patentgericht und Londoner Übereinkommen; IPC (Internationale Patentklassifikation) - BDÜ-Konferenz 2012



Juristische Übersetzung Englisch, im Wesentlichen kodifiziertes, auf römischem Recht basierendes deutsches Recht <> Common Law (überwiegend nicht kodifiziertes Präzedenzrecht), insbesondere Englands/von Wales und der USA

Gasthörer Uni Bielefeld: Schuldrecht, mehrere Semester Legal English and English Law, Seminar Familienrecht, Seminar Liegenschaftsrecht (Immobiliarsachenrecht) - 2010-2012

Webinar einer kanadischen Rechtsanwältin zur englischen Fachsprache Erbrecht (US-Englisch) – 2011

US-Gerichtsverfassung & Zivilprozess- und Strafverfahrensrecht, Vertragsrecht sowie Gesellschaftsrecht: zwei Tage in Düsseldorf bei dem Lehrstuhlinhaber für Anglo-Amerikanisches Recht einer deutschen Uni mit einem LL.M. (Master of Laws, ein Postgraduiertenabschluss v.a. für Juristen) der Harvard University, in Texas als Anwalt zugelassen (ATICOM) – 2012

Englisches und amerikanisches Gesellschaftsrecht (BDÜ) - 2012

Englisches Strafrecht und Strafverfahrensrecht (3stündiges Webinar), David Hutchins, Solicitor (nicht plädierender Anwalt), Lexacom Legal Training Services – 2012

Sachenrecht in England (4,5stündiges Präsenzseminar), David Hutchins - 2012

Webinar Englisches Arbeitsrecht, David Hutchins, Lexacom Legal Training Services - 2012

Seminar Englisches Immobilienrecht bei einem zweisprachigen Barrister (Rechtsanwalt bei höheren Gerichten) sowie Übersetzungstraining DE <> EN (BDÜ), 2013

3 Webinare in Rechtsvergleichung Deutschland - England/Wales sowie der Theorie und Praxis der juristischen Übersetzung (Rechtstheorie, Gerichtsverfassungen, Prozessrecht, Vertragsrecht & Satzungen, Strafrecht, Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht) bei einer Dozentin der City University, London, und Rechtsanwältin sowie einem zweisprachigen Barrister, eCPD Webinars - 2013

Tagesseminar mit David Hutchins, Solicitor, zum Englischen Recht mit den Schwerpunkten Common Law/Equity-Recht (Billigkeitsrecht)/auf dem Römischen Recht beruhendes, weitgehend kodifiziertes kontinentaleuropäisches Recht, Englische Gerichtsverfassung/sonstige Gerichtsterminologie/juristische Berufsbilder/Richterstand/Zivil- und Strafverfahrensrecht/Einblicke in die Tätigkeitsfelder von Solicitor & Barrister, Deliktsrecht (Recht der unerlaubten Handlungen), Vertragsrecht, ATICOM - 2014

Recht der Unternehmensinsolvenzen: Deutschland. Themen zB. Eröffnungsgründe Insolvenzverfahren nach § 17-19 InsO, Ablauf der Regelinsolvenz im Detail, Sanierung: zB. Schutzschirmverfahren nach dem ESUG, Eigen- oder Fremdverwaltung (3,5 Stunden). Zudem einführende Hinweise zum Rechtsgebiet in den USA (Sanierung nach Title 11, Chapter 11 United States Code, auch als Bankruptcy Code bezeichnet), England/Wales (Rechtsgrundlagen, Tätigkeit von administrator und receiver, ausschnittweise Betrachtung von 2 zentralen insolvenzrechtlichen Verfahren: administration, Company Voluntary Arrangement) (beide Rechtssysteme zusammen 1,75 Stunden). Insolvenzarbeitsrecht. Straftat Insolvenzverschleppung. Anmerkungen zum Center of Main Interest (COMI)-Prinzip nach der EuInsVO, das besagt, dass für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens nach Art. 3 EuInsVO die Gerichte des Mitgliedsstaates zuständig sind, in dessen Gebiet der Insolvenzschuldner den Mittelpunkt seiner hauptsächlichen Interessen hat (definiert durch den eingetragenen Sitz des Unternehmens, es sei denn, der tatsächliche Ort der Geschäftstätigkeit ist überwiegend in einem anderen Land angesiedelt (zB. bei Briefkastenfirmen)) - BDÜ, 2014

Deutsches Immobilienrecht DE > EN/US, Vom-Blatt-Übersetzen in Notariaten: der beurkundete Grundstückskaufvertrag & Bestellung einer Grundschuld, Weiterbildung bei einer sehr erfahrenen Übersetzerin und Dolmetscherin aus den USA mit langjährigem Wohnsitz Deutschland - BDÜ, 2014

Datenschutz-Update 2017 einschließlich EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) mit Schwerpunkt "Anforderungen für freiberufliche Übersetzer" - BDÜ


Juristische Übersetzung Spanisch

Übersetzen spanischer Rechtstexte (BDÜ) – 2008

Übersetzung DE <> ES von Gerichtsdokumenten, notariellen Urkunden, gesellschaftsrechtlichen Verträgen und arbeitsrechtlichen Unterlagen bei einer zweisprachigen spanischen Rechtsanwältin, Instituto Cervantes - 2009/2010 - Gesamtumfang 25 Stunden

Spanisches Ehe- und Scheidungsrecht (BDÜ) – 2012



Juristische Übersetzung Portugiesisch

Übersetzen brasilianischer und portugiesischer Rechtstexte/Urkunden (ATICOM Berufsverband) – 2009



Übersetzen im Bereich Rechnungslegung/Finanzberichterstattung & Steuerrecht

Rechnungslegung nach IFRS/HGB, zweitägiges Seminar für DE <> EN-Übersetzer, Dt. Terminologie-Tag – 2009

Gasthörer Uni Bielefeld: Vorlesungen Rechnungslegung - 2010-2011

Rechnungslegung nach IFRS/US-GAAP/HGB, EN <> DE - 2tägiges Weiterbildungsmodul an der City University, London - 2011

Terminologie EN > DE von Jahres- und Konzernabschlüssen sowie Hintergrundinformationen und Übersetzungsübungen; Vergleich IFRS- mit HGB-Rechnungslegung (BDÜ) – 2012

Stil- und Registerregeln für die Übersetzung von Geschäftsberichten DE > EN – BDÜ-Konferenz 2012

Terminologie EN <> DE von Jahres- und Konzernabschlüssen nach IFRS sowie Hintergrundinformationen und Übersetzungsübungen - Vertiefung (BDÜ) - 2013

Meisterkurs Geschäftsberichte nach IFRS & DRS: stilistische Aspekte und Terminologie DE > EN, Hintergrundinformationen in Englisch, insbesondere zu den Themen Konsolidierung bzw. Corporate Governance, postenweise Durchsicht der zugehörigen primären Abschlussbestandteile ausgewählter deutscher Konzerne DE > EN, 2 Tage (BDÜ) – 2013

Optimale Datenerfassung mit dem WISO Steuer-Sparbuch, als erstes von 4-5 für 2014 gebuchten Webinaren zu verschiedenen Themen mit dem Ziel, den teilnehmenden WISO-Abonnenten näherzubringen, wie sie ihre Steuererklärung mit WISO-Software kompetent selbst machen können.

Umwandlungssteuergesetz: Umwandlung von Kapitalgesellschaften - bisher 85 Min., Kurs wird fortgesetzt (Lecturio) - 2014


Finanzübersetzung, Volkswirtschaft/Geldpolitik

Terminologie DE <> EN und Hintergrundinformationen zu den Finanzmärkten (BDÜ) – 2010

Finanzmärkte, Aufsichtsbehörden und Marktteilnehmer EN <> DE - 2tägiges Weiterbildungsmodul an der City University, London - 2011

Fremdwährungsmanagement & Devisenhandel (DE <> EN) (BDÜ) - 2012

Notenbankwesen: DE > EN-Praxisseminar eines angestellten Übersetzers der Bundesbank aus den USA - BDÜ-Konferenz 2012

Überblick über den deutschen Finanzmarkt (Deutsche Börse Group, 65760 Eschborn) - 2013:

Zum "Aufwärmen": Besuch des Geldmuseums der Bundesbank in Frankfurt/Main

Inhaltsüberblick Seminar

• Definition und Abgrenzung des Begriffs Finanzmarkt
• Die verschiedenen Märkte im Überblick
• Geldmarkt, Kapitalmarkt, Devisenmarkt

Marktteilnehmer:
• Unterscheidung nach dem Kreditwesengesetz
• Banken
• Fondsgesellschaften
• Private und institutionelle Anleger
• Aufgaben und Organisation der Deutschen Bundesbank und der Europäischen Zentralbank

Die Börse:
• Definition
• Börsenstruktur in Deutschland
• Kassamarkt
• Terminmarkt

• Aufsicht und Anlegerschutz in Deutschland
• Rechtliche Grundlagen für den Börsenhandel


3 Webinare im Umfang von zusammen 3,5 Stunden mit Dr. Gregor Bauer, Dozent für Technische Analyse und Portfolio Management an der Frankfurt School of Finance & Management - Cortal Consors, 2014:
Besser anlegen: Strategien und Praxistipps
• Exchange Traded Products/ETPs: Exchange Traded Funds/ETFs, Exchange Traded Commodities/ETCs und Exchange Traded Notes/ETNs (börsengehandelte, in vielen Fällen nicht aktiv gemanagte Instrumente)
• Klassische Investmentfonds (aktiv gemanagt)
• Optionsscheine

Derivatives - Webinar zum Investieren in verschiedene Finanzinstrumente (Basiswerte) mittels Derivaten, in Englisch:

Im Webinar vorgestellte Arten der Konstruktion: 1. Terminkontrakte: Forward & Future, 2. Option 3. Swap (Zinsswap/Währungsswap)

Im Webinar vorgestellte Basiswerte: Aktien, Indizes, Rohstoffe, Währungen

Wie funktioniert eine Option? Wie funktionieren Forwards bzw. Futures? - Lebenspraktische Beispiele, z.B. zur Veranschaulichung eines Terminkontraktes: Kauf bzw. Verkauf von Pferden zu einem jetzt festgemachten Preis mit Erfüllung (settlement) an einem festgelegten Termin in der Zukunft, an dem die vierbeinigen "Basiswerte" an den Käufer des Papiers, also des Terminkontraktes, geliefert (bei Kauf) bzw. von ihm geliefert werden (bei Verkauf) müssen, um sich gegen Preisschwankungen auf dem Pferdemarkt abzusichern, denn die Tiere könnten ja bald mehr kosten am Markt (dagegen will sich der Terminkäufer schützen) bzw. die könnten ja im Rahmen einer Tier-Epidemie stark an Wert verlieren (dagegen will sich der Terminverkäufer schützen).

Call Option/Put Option: Funktionsweise

Wichtige Begriffe im Optionshandel

Long Call/Short Call/Long Put/Short Put: Funktionsweise

Konkrete Rechenbeispiele Long Call/Short Call/Long Put/Short Put in Excel, jeweils auf Basis des Schlusskurses des von India Index Services and Products (ISL) veröffentlichten, wichtigsten indischen Aktienindex Nifty, der 50 Werte sehr großer indischer Unternehmen aus 24 Wirtschaftssektoren umfasst, mit graphischer Darstellung als Chart (bis dato 55 Minuten, wird fortgesetzt) - Lecturio, 2014

Übersetzung in Zusammenhang mit M&A, Mergers and Acquisitions (Fusionen & Übernahmen), Webinar bei einem Finanzübersetzer für Englisch und Trainer - 2015

Alternative Investments - Commerzbank-Webinar, 2017

Finanzmärkte aktuell: Theorie und Praxis - Consorsbank-Webinar, 2017


Diverse andere Wirtschaftsgebiete/Technik/sonstige Fachgebiete/Portugiesisch-Unterricht

Übersetzen im Bereich Erneuerbare Energien DE > EN (Vortrag) - BDÜ-Konferenz 2012
Gasthörer Uni Bielefeld: div. Seminare Brasilianisches Portugiesisch - 2010-2012
Grundlagen der Personalwirtschaft (Webinar): Personalbeschaffung, Personalentwicklung und -förderung (150 Minuten) - Lecturio, 2014
Umwandlungssteuergesetz: Umwandlung von Kapitalgesellschaften - bisher 85 Min., Kurs wird fortgesetzt (Lecturio) - 2014
Technische Übersetzungen: der terminologische Ansatz (Webinar für ins Englische Übersetzende am Beispiel FR > EN bei einem Professor der Physik aus Großbritannien, auf langjährige Nordamerika-Aufenthalte zurückblickend) - 2014
The Manufacturing Industry in the 21st Century - from boardroom to shop floor (75 minütige fundierte technische Einführung in die Welt der verarbeitenden Industrie), eCPD Webinars, 2014

Versicherungsterminologie lernen und verstehen - Französisch > Britisches Englisch, 75minütiges Webinar mit einer britischen Französisch > Englisch-Dolmetscherin und Übersetzerin sowie Anwältin, Themen: Krankenversicherung, diverse KFZ-Versicherungen, Hausrat- und Hausversicherungen, 2016

Dolmetschen

Einwöchiges Seminar 'Dolmetschen für Englischübersetzer' (FASK Germersheim der Uni Mainz) – 2009

Professionelles Verhalten vor Gericht für Dolmetscher (ATICOM) – 2011



Arbeit mit Übersetzungsumgebungen (vom Übersetzer zu füllende Satzdatenbanken) und darin integrierbaren Terminologieverwaltungen

SDL Trados 2009 Aufbaustufe (SDL-Webinar) – 2010

SDL Trados MultiTerm 2009 (SDL-Webinar) – 2011

SDL Trados 2009 für Fortgeschrittene (BDÜ) – 2011

Tell me all the ways freelance translators can get help and support from SDL ('Zeige mir, wie freiberufliche Übersetzer Hilfe und Unterstützung von SDL erhalten können', SDL-Webinar) - 2019

SDL Trados Studio Q&A Webinar mit Paul Filkin, Client Services Director SDL - 2019

SDL Trados Studio 2019 - Segmente zusammenführen: wann ist es sinnvoll, wann nicht, und was ist beim Zusammenführen sonst noch zu beachten. Webinar eines autorisierten SDL Trados-Trainers

Virtuelle SDL Trados Konferenz, 3 Tage Schulungen (auch zu MultiTerm) und Präsentationen zur Vertiefung des Hintergrundwissens bzw. zum Ausblick auf die zum Teil bereits heute verfügbare CAT-Technologie der Zukunft, 2020

"Desktop-Fokus: Welchen Nutzen haben Dienstleister an den neuen Funktionen in SDL Trados Studio 2021?", SDL Webinar - 2020
- Mit Alt+Umschalt+A rasch alle Segmentstatus ändern
- Erweiterter Anzeigefilter 2.0
- Neue leistungsfähige, sprachvarietätenabhängige und dennoch anpassbare Funktion zur Verwaltung von Datumsformaten
- Erinnerung an die Verwendung regulärer Ausdrücke (RegEx), um das Beste aus Studio herauszuholen
- Erinnerung an die Möglichkeit, sich einen eigenen privaten AppStore einzurichten
- Integration der SDL Community, der SDL Knowledge Base, des SDL AppStore und des SDL Support-Portals in Studio 2021


MS Office-Anwendungen für Fortgeschrittene und Verwendung weiterer Programme (ausgenommen Übersetzungsumgebungen/ Terminologieverwaltungen)

Abbyy FineReader und Formatvorlagen in Word 2007 effizient anwenden (ADÜ Nord-Praxisseminar) – 2010

Word 2007 Aufbaustufe: fortgeschrittene Bearbeitungs- und Formatierungsfunktionen, Arbeit mit Verzeichnissen, Fußnoten und Kopfzeilen - New Horizons Computer Learning Centers – 2010

Word für Übersetzer: Formatierungen suchen und ersetzen und andere Tipps & Tricks - 2010

Word 2013, Webinar eines autorisierten SDL Trados-Trainers über ein Freiburger Fortbildungsportal für Übersetzer - 2014

MS Access Grundlagen für Anwender, Malte Koch Computerschulung Düsseldorf - 2015


Teilnahmebescheinigungen auf Anfrage einsehbar





Your current localization setting

español

Select a language

All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Búsqueda de términos
  • Trabajos
  • Foros
  • Multiple search